25./26.03. SANARY. Exil im Paradies 19.30 Uhr – Die Veranstaltung muss leider entfallen

Exilant sein. Gestern. Heute. Morgen. Das Projekt beschäftigt sich mit originalen Texten von Zeitzeugen, die auf ihrer Flucht vor der NS-Diktatur nach Sanary-sur-Mer in Südfrankreich gingen. Für einen Teil von Ihnen war das beschauliche Dörfchen nur der Beginn ihrer Flucht, da sie immer wieder vertrieben wurden und um ihr Leben bangen mussten.
Wir versetzen uns mit unseren fiktiven, persönlichen Fluchtgeschichten in die Lage der nach Sanary geflohenen Künstler (u.a. Thomas Mann und Familie, René Schickele, Sybille Bedford, Franz und Alma Werfel, Bertold Brecht, Ludwig Marcuse, Lion und Marta Feuchtwanger).
Die Deutsch-Französin Magali Nieradka-Steiner hat in ihrem Buch “Exil unter Palmen” ein lebhaftes Porträt der kleinen Mittelmeergemeinde und ihrer prominenten Bewohner gezeichnet.
Die fiktiven Exilgeschichten werden mit den originalen Texten der Zeitzeugen von damals verknüpft und beziehen sich hierbei auf die Recherchen der Journalistin und Autorin Ingrid Müller-Münch.
Ihr Hörspiel mit den tagebuchartigen und literarisch ausgearbeiteten Texten der Schriftsteller*innen, die in den 30er Jahren in das vermeintliche Paradies flohen, ist Grundlage der literarischen Performance. Ihre Begegnungen, Gefühle, Gedanken und Ängste werden darin unmittelbar spürbar.
Performance auf deutsch, französisch und englisch mit: Petra Weimer, Catherine Javaloyès und Boris Ben Siegel. Ausstattung: Roxana N.G. Kreis, Bild: © Jeremy St-Pierre + MYOP

Ort:
Proberaum Weinhandlung Kreis, Böheimstraße 43
Reservierung unter 0711-76 28 39 oder