Asperges en papillote

von Patrick Giboin, Restaurant Fässle

Tipps für den Einkauf

Man sollte Spargel von kleinen Spargelhöfen bevorzugen. Die Stangen sollten ungeschält sein. Frischer Spargel quietscht, wenn man die Stangen aneinander reibt, ist prall und glänzend. Der Anschnitt darf nicht trocken sein.

Tipps für die Zubereitung

Besonders lecker wird der Spargel mit der Zubereitung en papillote, also in eingeöltem (Pergament-) Papier. So wird das ganze Spargelaroma erhalten. Die geschälten Spargelstangen also auf das geölte Papier legen, etwas Olivenöl oder Butter darüber träufeln, mit frischen Kräutern wie Thymian und Rosmarin und etwas Meersalz würzen. Man kann auf den Spargel z.B. auch noch ein Stück frischen Lachs oder Seeteufel legen. Dann papillote schließen und bei 200 ° im Backofen garen oder mit einer papillote aus Aluminiumfolie auf den Grill legen.

Sobald die Spargelsaison wirklich begonnen hat, wird das Restaurant Fässle diesen entweder to go oder natürlich auf der Karte anbieten.

Restaurant Fässle
Löwenstrasse 51
70597 Stuttgart

Patrick Giboin